Rayvolt Cruzer – Nachhaltige E-Bikes der Extraklasse

Wenn man mit einem E-Bike an einer Ampel steht und der Harley Fahrer nebenan vor lauter Verwunderung glatt vergisst, bei Grün loszufahren, weil er jedes Detail des E-Bikes studiert – dann handelt es wohl um einen Rayvolt Cruzer. Der Look des E-Choppers mit seinen Leder- und Kupferelementen ist außergewöhnlich und hebt sich wohltuend von der grauen Masse der Einheitsfahrräder im Stadtbild ab. Garniert mit einer Prise authentischem Surf-Lifestyle, verschmelzen hier die klassische 60er Jahre Chopper-Optik mit futuristisch anmutenden Stilelementen zu einem uniquen Design. Ein E-Bike als Ausdruck eines individuellen Lebensstils, denn das cruisige Fahrgefühl lässt einen unweigerlich entspannt und lässig wirken.

Kreativer Kopf und Mastermind hinter Rayvolt – Ray für Lichtstrahl und naheliegend Volt für Strom – ist Mathieu Rauzier. Der Franzose arbeitete bereits als Fotograf, Web-Designer und Programmierer, überführte Segelschiffe nach Südamerika und belegte schließlich in Barcelona den Studiengang Yacht Design an der renommierten Naval Engineering School. Die Arbeit an luxuriösen Katamaran-Designs wurden dem Weltenbummler im Anschluss allerdings sehr schnell zu langweilig. So startete er seine eigene Surfboard-Produktion und arbeitete parallel für fünf Jahre als Chefdesigner für die Windsurfmarke Starboard. Weit gereist und viel gesehen – seine Wurzeln sowie die gewonnenen Einflüsse und Inspirationen vereint das französische Multitalent in seinem Traum, ein möglichst nachhaltiges Bike zu entwerfen, das mit elektrischer Kraft betrieben und den eigenen Ansprüchen an Style und Technik gerecht wird. Aktuell beschäftigt Rauzier rund 13 Mitarbeiter am Firmensitz in Barcelona.

Neben seinem auffallenden Design kann der Rayvolt Cruzer auch mit allerlei technischen Finessen aufwarten: Über Bewegungssensoren stellt das System den Nabenmotor im Hinterrad mit 250 bis 1000 Watt automatisch auf die Geländeneigung ein und regelt so entsprechend das Maß der Antriebskraft. Er entspricht der europäischen Norm 15194 mit einer limitierten Unterstützung bis 25 km/h, zusätzlich gibt es auch Ausführungen mit bis zu 45 km/h. Äußerst smart ist die Schutzhülle mit Solarzellen, mit der sich das Bike aufladen lässt. Des Weiteren lädt das Rad rekuperativ und natürlich „klassisch“ per Steckdose.

Nachhaltig zu sein, bedeutet für die Entwickler vor allem, smarte technische Lösungen zu finden und penibel darauf zu achten, welches Material in der Herstellung eingesetzt wird. Rayvolt benutzt zu 100 Prozent Solarenergie bei der Produktion und hat alle Schadstoffe aus den Bikes entfernt: Weder PVC noch Kadmium ist hier zu finden. Die Batterietechnik basiert auf der natürlichen Ressource Lithium.

Neben dem Modell Cruzer sind weitere Bikes in Planung, wie beispielsweise ein Lasten-E-Bike, das auch bis zu 3 Kinder transportieren kann. Man darf also gespannt sein.

www.rayvoltbike.com

www.facebook.com/rayvoltbike

www.facebook.com/rayvoltbikegermany

Standard Ausstattung

Marke:Rayvolt
Model:Cruzer
Rahmen:Stahl
Rahmengrößen:M & L
Länge:2150 mm
Gewicht:29 kg
Zertifikation:CE Pedelec
Bremssystem:2 hydraulische Scheibenbremsen vorne und hinten + rekuperative Bremse hinten
Reifengröße:24" x 3" (M)
26" x 3" (L)
Sattel:Vintage Spring PU Leder
Leistung:250W Maximalleistung (Motor 400W)
Batterie Kapazität:48V 10.5ah 567Wh
Ladegerät:56 V 3ah
Geschwindigkeit:25 km/h gemäß CE Vorschrift
Datenübertragung:via Bluetooth auf Smartphone

Optionen

250 bis 1000W Motor (Höchstgeschwindigkeit bis zu 45 km/h)
HQ Batterie 48V, 22A (1KWh)
Daumengas
Front- und Rücklichter
CE Ciclomotor Certification
Eingebautes Android für Display und GPS
Schnellladegerät
Solarlade-Cover
Surfboard Träger
VK: Zwischen 2.700 und 3.500€