Außergewöhnliche Ferienhäuser und Hotels für die nächste Auszeit

Sie haben Ihren Schreibtisch vor lauter Dokumenten schon einige Wochen nicht mehr gesehen? Sie verbringen mehr Zeit mit Ihren Arbeitskollegen als mit Ihrer Familie? Der Klingelton Ihres Telefons ist Ihr neuer Ohrwurm und Sie denken ernsthaft über einen Koffein-Entzug nach? Wenn sich das vertraut anhört, ist es an der Zeit, laut „stopp“ zu sagen. Innezuhalten. Zur Ruhe zu kommen. Die Zeit offline in der Natur zu genießen und sie bewusst für sich zu entdecken. Zu diesem Zweck haben wir fünf außergewöhnliche Ferienhäuser und Hotels herausgesucht, die den Stress des Alltags im Nu vergessen lassen.

Bergaliv Landscape Hotel / Nordschweden

Hoch oben an der Spitze des Åsberg bei Orbaden trifft skandinavisches Design auf Minimalismus. Architektin Hanna Michelson schuf dort einen naturnahen Raum, in dem sich der Gast selbst finden und auf die kleinen Dinge des Lebens besinnen kann. Das Bergaliv Landscape Hotel besteht aus einer auf Stelzen stehenden Wohnebene und einer überdachten Aussichtsplattform darüber – jeweils 14 Quadratmeter groß. Von dort oben hat man eine atemberaubende Aussicht über den Talgang des Flusses Ljusan.

Um die Natur nicht zu beeinträchtigen, steht das Haus auf vier Leimholzpfosten, die zusammen mit dem Holzfachwerk das Dach aus Kernkiefer tragen. Die einfache Einrichtung aus hellem Holz befreit den Raum von überflüssigen Eindrücken und schafft gleichzeitig Platz und Licht. Die Wände wurden nach alter Bauart mit Flachsfasern isoliert. Außen wurde komplett auf eine möglicherweise giftige Imprägnierung verzichtet. Holzbretter und Satteldach sind unbehandelt, die Paneele und das Holzfachwerk sind mit umweltfreundlichen Silizium- und Kaliumprodukten geschützt.

Mehr dazu unter: https://bergaliv.se/de/

Bergaliv Landscape Hotel / Nordschweden – Fotocredit: Bergaliv Landscape Hotel

Hermitage Sykaminea / Lesbos

Natur, Einsamkeit und ein einfaches Leben: Die Hermitage Sykaminea liegt inmitten eines Olivenhains auf der griechischen Insel Lesbos mit einem traumhaften Blick über das Meer bis hin zur türkischen Küste.

Der Innenraum des Wohnhauses schmiegt sich an den Berghang und erstreckt sich über drei Etagen. Die Einrichtung ist schlicht, aber funktional. Alle technischen Installationen und Geräte sind offengelegt, um dem Raum ein ursprünglicheres, werkstattähnliches Ambiente zu verleihen. Das Besondere: lediglich das Badehaus verfügt über fließend Wasser. Das Wasser für den täglichen Bedarf im Wohnhaus wird selbst herangeschafft. Der benötigte Strom wird über Solarenergie gewonnen.

Das Haus bietet so zwar nur den nötigsten Komfort, dafür entschädigen die Ruhe, der Weitblick bei Tag und der Sternenhimmel bei Nacht. Zeit, um Sternschnuppen zu zählen und den Blick für die wesentlichen Dinge im Leben zu schärfen.

Mehr dazu unter: http://www.sellaktuell.com/hermitage-sykaminea/

Hermitage Sykaminea / Lesbos – Fotocredit: Hermitage Sykaminea

My Arbor Baumhotel / Südtirol

Wer auf Luxus nicht verzichten will, ist im neueröffneten My Arbor Hotel unweit von Brixen bestens aufgehoben. Das Hotel befindet sich mitten in der Bergkulisse Südtirols und erinnert tatsächlich ein wenig an einen Baum: Es steht auf Stelzen, sodass sich die bodentiefen Fenster direkt auf Baumwipfelhöhe befinden. Bei der Gestaltung haben die Betreiber auf Naturmaterialien wie Lärchen- und Fichtenaltholz, natürliche Farbkombinationen und edle Designakzente gesetzt, die eine heimelige Atmosphäre schaffen.

Die Philosophie: die Seele baumeln lassen und einfach tun, was und wann man mag. Egal ob Schwimmen, Sauna, Wandern, Yoga, Massage oder Skifahren im Winter. Möglichkeiten gibt es genug: Im hoteleigenen Spa lässt es sich herrlich entspannen. Vom Infinity Pool aus hat man beim Schwimmen einen traumhaften Blick über das Tal. Wem nach Bewegung zu Mute ist, klettert auf einen der umliegenden Berge.

Mehr dazu unter: http://www.my-arbor.com

My Arbor Baumhotel / Südtirol – Fotocredit: My Arbor Baumhotel

Urban Tree House / Berlin

Baumwipfel sind ein gutes Stichwort: wer als Kind Baumhäuser geliebt hat, wird sich im Urban Treehouse nicht weit entfernt vom Treiben der Metropole Berlin pudelwohl fühlen. In einem Wohngebiet am Grunewald in einem 650 Quadratmeter großen Garten steht das ungewöhnliche Haus. Der mit Holz verkleidete Stamm, der das Haus mit der notwendigen Energie versorgt, trägt die Baumkrone, eine 28 Quadratmeter große Hütte aus Massivholz. In vier Metern Höhe befinden sich der Schlaf- und Wohnraum mit Küche, das Bad und die Terrasse, von der man Vögel und Eichhörnchen beobachten kann. Die Seen Krumme Lanke und Schlachtensee sind nur einen Katzensprung entfernt und laden zur Entspannung ein.

Abgeschiedenheit, ja bitte! Wer sich trotzdem nach städtischem Trubel sehnt, ist mit der S- und Straßenbahn in 30 bis 40 Minuten im Berliner Zentrum, auch Läden des täglichen Bedarfs sind ganz in der Nähe.

Mehr dazu unter: www.urban-treehouse-berlin.com

Urban Tree House / Berlin – Fotocredit: Urban Tree House

Birkedal / Insel Møn

Die Insel Møn, die kleine Schwester Rügens, ist wohl einer der schönsten Plätze Dänemarks mit ihren weißen Kreideklippen, Naturdenkmälern, schönen Badestränden und Wäldern. Haus Birkedal liegt inmitten dieser Idylle und wurde wohl von Kinder-Phantasie-Welten inspiriert. Die neun Zylinder des Hauses betonen die Eigenständigkeit der einzelnen Elemente und stehen auf einem wilden Grundstück mit einem kleinen Teich.

Die mit naturbelassenen Fichtenstämmen verkleidete Fassade hat im Laufe der Zeit eine graue Patina angenommen, zu der die Fenster aus rostigem Cortenstahl einen einzigartigen Kontrast bilden. Das Innere des Hauses ist in Weißnuancen gehalten, verschiedene Materialien sorgen dabei für haptische Kontraste. Lampen und Armaturen aus Messing setzen warme Akzente.

Durch die erhöhte Lage hat man freie Sicht auf die umliegende Natur. In 300 Metern erreicht man den einsamen Sandstrand, der zu langen Spaziergängen einlädt.

Mehr dazu unter: https://www.hausaufmoen.de/birkedal

Birkedal / Insel Møn – Fotocredit: Birkedal / Insel Møn