Fünf Hotels mit Polarlichtgarantie

Stille, ein sternenklarer Himmel, der Atem bildet kleine Wolken in der kalten Polarluft. Doch dann – da! Ein leichtes Flackern am Himmel. Ein Flackern, das sich weiter ausdehnt, bis ein helles Grün die Dunkelheit durchbricht. Der Himmel beginnt zu glühen, die Lichter zu tanzen.

Nordlichter ziehen jedes Jahr unzählige Urlauber in ihren Bann. Wie wäre es also mal mit einem etwas anderen Winterurlaub? Von September bis März haben Reisende gerade in Finnland, Norwegen, Island und Schweden gute Chancen, einen Blick auf die Aurora Borealis zu werfen – ganz besonders in der Kernzeit von November bis Januar. Wir haben deshalb fünf Hotels herausgesucht, die nicht nur durch ihren gemütlichen skandinavischen Schick oder die ein oder andere Besonderheit bestechen, sondern auch den schönsten Blick auf das Naturspektakel bieten.

Abisko Mountain Lodge – Abisko, Schweden

Neben Eisklettertouren, Hundeschlittenfahrten oder Wanderungen im Nationalpark Abisko ist die Mountain Lodge vor allem der perfekte Ort, um vom Fenster aus die Polarlichter über dem Torneträsk See zu beobachten. Der Clou: Forscher haben ein „blaues Loch“ entdeckt, ein kleines Fleckchen am Himmel, das immer klar bleibt, auch wenn sich im restlichen Teil Wolken bilden. Die besten Voraussetzungen also für eine sternenklare Nordlichtnacht!

Abisko Mountain Lodge – Abisko, Schweden
Abisko Mountain Lodge – Abisko, Schweden – Fotocredit: imagea.org

Hotel Kakslauttanen – Saariselkä, Finnland

Wer das grüne Spektakel lieber eingekuschelt vom Bett aus beobachten möchte, ist in Saariselkä in Finnland bestens aufgehoben. Im Iglu-Dorf können die Gäste unter kleinen Kuppeln aus Thermoglas, die weder zufrieren, noch beschlagen, die Aussicht genießen. Außerdem bietet die Hotelanlage Rentier-Safaris, Reiten im Schnee und Eisbrecherfahrten mit der Option in die eisige Ostsee zu springen – im Trockenanzug natürlich. Die zimmereigene Sauna sorgt im Nachgang schnell wieder für warme Füße.

Hotel Kakslauttanen – Saariselkä, Finnland
Hotel Kakslauttanen – Saariselkä, Finnland – Fotocredit: Tarja Mitrovic

Sorrisniva Igloo Hotel – Alta, Norwegen

Wo wir schon beim Thema Iglu sind: im Sorrisniva Igloo Hotel in Alta verbringen die Gäste ihre Nacht ganz klassisch im Iglu aus Eis – in extrawarmen Schafsäcken auf Schlafmatten aus Rentierleder. Wem das noch nicht extravagant genug ist, sollte die Übernachtung im Freien in einem typisch norwegischen Lavvo-Zelt ausprobieren. Ein Feuer wärmt die Gäste hier in der rauen Natur. Abends bringt der Husky-Schlitten die Urlauber zum Ufer des Alta-Flusses, um die Nordlichter zu bewundern.

Sorrisniva Igloo Hotel – Alta, Norwegen
Sorrisniva Igloo Hotel – Alta, Norwegen – Fotocredit: David Oiknine

Treehotel – Harads, Schweden

Im Treehotel in Harads übernachten Urlauber in der Wildnis Schwedens in einem Baumhaus. Das Hotel vereint dabei das Leben in der Natur mit innovativer Architektur und modernem Design. Tagsüber lässt es sich herrlich in einer holzbefeuerten Badewanne entspannen oder die Gegend mit dem Schneemobil erkunden. Nachts geht es auf die Jagd nach den Polarlichtern. Wer diese auch für die Lieben zu Hause einfangen und in Szene setzen will, kann außerdem an Fotokursen teilnehmen.

Treehotel – Harads, Schweden
Treehotel – Harads, Schweden – Fotocredit: Fredrik Broman / Human Sprectra

ION Hotel – Selfoss, Island

Das ION Hotel liegt nur eine Stunde von Reykjavík entfernt im Thingvellir-Nationalpark. Von seiner Nordlicht-Panoramabar aus haben Reisende einen sagenhaften Blick auf das Himmelsspektakel.  Wer mehr über die Aurora Borealis wissen will, kann sich gerne an den hauseigenen Astronom wenden, der sein Wissen über die grünen Lichter gerne teilt.

ION Hotel – Selfoss, Island
ION Hotel – Selfoss, Island – Fotocredit: Ragnar Th. Sigurdsson: Arctic images